Diese Thema stößt mir schon lange bitter auf. Es liegt mir am Herzen bzw. es brennt mir in der Retina! Und zwar jedes Mal, wenn ich es sehen muss…und das ist viel zu oft! Diese Unsitte ist offenbar weiter verbreitet als die berühmt berüchtigten weißen Tennissocken zu Sandalen, für mich aber keineswegs weniger schlimm! Aber bevor mir das Blut jetzt zu kochen anfängt, hole ich mal etwas aus mit einer alten Geschichte zum Runterkommen.

Als mein Vater 1958 seinen Wehrdienst bei der relativ frischgebackenen Bundeswehr verrichtet hat, waren T-Shirts in Deutschland unüblich. Wenn man etwas drunter trug, dann klassische Feinripp-Trägerunterhemden. Wifebeaters, wie sie der Angelsachse schelmisch nennt. Genau die gab es auch dienstlich geliefert zur Uniform. Anders die amerikanischen Soldaten. Dort waren weiße T-Shirts der Standard. Deren Uniform wurde oft so getragen, dass eben dieses T-Shirt am offenen Hemdkragen zu sehen war.

Die jungen deutschen Burschen fanden das äußerst faszinierend und wollten diesen Stil der immer betont lässigen Amerikaner imitieren. Zu diesem Zwecke trugen sie ihre Unterhemden einfach mit der Rückseite nach vorne, denn dort war der Ausschnitt praktisch nicht vorhanden.

Nun, der Kompaniefeldwebel war stiltechnisch eher traditionell veranlagt, deutlich weniger tolerant als selbst Guido Maria Kretschmer und hat die Jungs mit wenig Applaus aber trotzdem lautstark direkt wieder zum Umziehen geschickt. Ich muss gestehen, manchmal wünschte ich mir, solche Leute würden vor jedem Haus stehen…

Die Geschichte hat für mich jetzt zwei Aspekte. Einmal, wie sich alberne Trends viral ausbreiten und sozial akzeptiert werden, wenn ihnen keiner rechtzeitig Einhalt gebietet, und zum Zweiten, dass ich überhaupt nicht verstehen kann, warum man seine biedere weiße Unterwäsche unbedingt öffentlich präsentieren möchte?

 

Eine goldene Regel für Menschen, die anständig aussehen möchten: Niemand sollte Eure Unterwäsche ungefragt zu Gesicht bekommen!

Thomas
 
 
Das gilt für Männlein wie Weiblein gleichermaßen! Und weiße T-Shirts sind streng genommen Unterwäsche. Seid doch also bitte so liebenswürdig und nehmt die aus dem Bild! Tragt statt einem T-Shirt mit engem Rundkragen z.B. eines mit weitem. Oder gar gleich eines mit V-Ausschnitt unter dem Hemd. Das kostet auch nicht mehr, stößt dem guten Stil aber kein rostiges Messer in den Rücken. Ihr wollt doch dem Stil kein rostiges Messer in den Rücken stoßen, oder?

No Comments